Marl


Vertraute Umgebung -- fällt der Umzug leichter.


Von der Wiege bis zur Bahre
Sarkophage, Sarkophage...


auf'm friedhof ist offensichtlich das gestaltungs- und dekorationsbedürfnis lebendiger.


Wäre ja keine schlechte Idee auch für die Wohnhäuser. Unter jedem Fenster eine Tafel: Hier wohnt... geboren am... Sterbedatum noch offen. Blümchen dran.


Wenn oben einer rausgucken würde, hätte man das aber nicht so gern.


Wäre das nicht irgendwie tröstlich?


tröstlich - fragte sich für wen. der kirchhof in unserem dorf war zu allerheiligen immer gut besucht und hell erleuchtet, wir halfen uns gegenseitig die totenkerzen auf den anderen gräbern anzuzünden, das unkraut auszureissen und die steine zu säubern.
da waren von 10-jährigen pimpfen bis zu 80-jährigen greisen alle vertreten - für uns ein langsames herangehen an die endlichkeit des seins.
es war aber auch 1 andere zeit, in 1 kleinen dorf in der eifel, vor 40 jahren.
ob das heute noch den gleichen stellenwert hätte, oder doch eher kinderbelustigung mit altendekoration?
ob das heute so auch noch wäre?


Kommt alles wieder. Erst ironisch, und dann, weil man es nicht anders kennt.


Kommt bestimmt. Aber als schrecklicher event, mit einem "Happy" vorangestellt und Zubehör bei den diversen Discountern


#happyallhallows2017 "Schmückst Du noch, oder liegst Du schon?"